Neue Sticker im Sonderverkauf & neues Design im Merch-Shop ab sofort verfügbar. Mit deiner Bestellung unterstützt du unseren Einsatz für Magnetbahnen in Deutschland. 

Neues 600 km/h-Fahrzeug aus China & Forderung nach Tests auf der SMT-Strecke

Die Magnetbahnentwicklung in China steht nie still. Auf Basis der Transrapid-Technologie werden in China regelmäßig neue Fahrzeugprototypen produziert und getestet. Darunter insbesondere das Flaggschiff “CRRC CF600“, welches bis zu 600 km/h erreichen wird. Auch eine kleinere Variante des Transrapid wurde 2021 in China vorgestellt: Der CF200, welcher zwar deutlich langsamer verkehren wird, jedoch über eine andere Sektionseinteilung verfügt. Eines haben sie alle gemeinsam: Die Plattform dieser Fahrzeuge ist der deutsche Transrapid.

CF600 auf Shanghai Transrapid-Strecke gefordert

CRRC CF600. Bild: CRRC Sifang

Der CF600 wurde 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt, ein komplettes 4-Sektionen Fahrzeug war Anfang 2021 fertig produziert und steht, noch heute, ohne Hochgeschwindigkeits-Teststrecke in der eigenen Werkshalle in Qingdao. Er wird von dem CRRC-Unternehmen “Sifang” (in Qingdao) entwickelt und gefertigt, dafür existiert sogar seit 2021 ein komplettes Forschungszentrum, welches dieselben Aufgaben erfüllt, wie die deutsche Transrapid-Versuchsanlage Emsland. Mit dem großen Unterschied, dass die Strecke zu kurz ist: Es stehen nur 660 m zur Verfügung, das Fahrzeug kann sich nur im zweistelligen Geschwindigkeitsbereich bewegen. Pläne, die Teststrecke um 200 km zu erweitern und eine zweite Spur zu errichten, konnten bisher nicht umgesetzt werden. Von Januar 2020 bis Januar 2021 wurde eine Mittelsektion des CF600 auf der Tongji-Strecke erprobt, eine 1,5 km kurze Forschungsstrecke in Shanghai, die zu der Tongji-Universität gehört und aus übrig gebliebenen Fahrwegträgern der Shanghai Transrapid (SMT) Strecke gebaut wurde.

Aus diesem Grund fordern hochrangige Personen in China nun, das chinesische CF600-Fahrzeug auf der “originalen” Transrapid-Strecke in Shanghai für Hochgeschwindigkeiten zu erproben. Konkret wird vorgeschlagen, die Erprobungen des chinesischen Fahrzeugs nachts durchzuführen, um den regulären Personenbetrieb der TR08-Fahrzeuge in Shanghai nicht zu behindern.

Der Vorschlag stammt von Sun Yongcai, Generalsekretär des Parteikomitees und Vorsitzender von CRRC, dem Hersteller der Fahrzeuge. Gleichzeitig soll die Koordinierung einer 600 km/h-Anwendungsstrecke gefördert werden.

Durchgeführt werden sollen die Tests auf der 29,9 km langen Transrapid-Strecke bei Geschwindigkeiten bis zu 500 km/h. Für höhere Geschwindigkeiten ist die SMT-Strecke zu kurz, zusätzlich erlaubt die Antriebsinfrastruktur eine theoretisch maximale Geschwindigkeit von “nur” 557 km/h. Der SMT (TR08) erreichte im November 2003 eine Rekordgeschwindigkeit von 501,5 km/h auf der so kurzen Strecke – musste entsprechend schnell wieder abbremsen.

Neues 600 km/h-Fahrzeug

Das neue Fahrzeug. Bild: CCTV13

Parallel zu der Forderung, das CF600-Fahrzeug auf der Transrapid-Strecke Shanghai verkehren zu lassen, wurde ein neues Fahrzeug der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Unschwer zu erkennen handelt es sich erneut um deutsche Transrapid-Technologie. Aktuell ist lediglich eine Endsektion bekannt.

Das Fahrzeug unterscheidet sich insbesondere am Wagenkasten. Deutlich wird, dass die scharfen Kanten des ersten CF600-Fahrzeugs eliminiert wurden und man auf ein deutlich runderes Gesamtbild setzt. Es fällt auch auf, dass das Fahrzeug über keine Fenster an der Front verfügt – im Gegensatz zum CF600. Der deutsche TR09 verfügt ebenfalls über keine Fenster an der Front, da diese aufgrund des vollautomatischen Betriebes nicht mehr erforderlich waren und unnötiges Gewicht verursachten. Gebrochene Scheiben aufgrund von Einschlägen mit Vögeln sind auch keine Seltenheit. Dafür ist an der Front eine Kamera verbaut worden.

Eine weitere Besonderheit ist, dass dieses Fahrzeug kein Nachfolger des CF600 ist, sondern eine Parallelentwicklung von einem anderen CRRC-Unternehmen, nämlich CRRC Changchun. Bedeutet, dass mehrere Unternehmen in China versuchen, ein 600 km/h Fahrzeug auf den Markt zu bringen.

Erprobt werden soll das Fahrzeug auf der Tongji-Strecke, wobei jedoch noch kein genauer Zeitplan bekannt ist.

Frontansicht. Bild: CCTV13

Autor

Newsletter

Bleibe über unsere E-Mail und WhatsApp-Newsletter stets informiert.

Social Media

Folge unseren Kanälen auf Social Media.

MagnetBahn+

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Abo. Profitiere von einem regelmäßigen Newsletter, früheren Zugang zu neuen Inhalten, Telefonsupport, exklusiven Inhalten und vieles mehr. 

Weitere Beiträge

Shopping Basket