CRRC 600 offiziell präsentiert

Nachdem wir im Januar 2021 bereits viele Informationen über den CRRC 600 enthüllen konnten, folgt nun die offizielle Präsentation des Fahrzeugs. Bei einer chinesischen Präsentation am 20.07.2021 wurde das fertiggestellte 5-Sektionen-Fahrzeug offiziell präsentiert.

Anders als bei der ursprünglichen Präsentation im Mai 2019, gibt es diesmal deutlich mehr Informationen über das Fahrzeug. Spannend sind insbesondere 5G, Inductive Power Supply und eine Gesichtserkennung. Dank exklusiver Kontakte nach China können wir ebenfalls auf viele technische Neuheiten eingehen, die in anderen Medien nicht erwähnt werden.

Neue Generation

Bereits 2016 wurde bekanntgegeben, dass CRRC an einer 600 km/h Magnetschwebebahn arbeitet. Im Mai 2019 wurde das Fahrzeug erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt, jedoch handelte es sich zu diesem Zeitpunkt nur um ein Mock-Up bzw. Prototyp des Wagenkastens. Lediglich die damals ebenfalls vorgestellte Mittelsektion mit einer Länge von 24,768 m scheint funktionsfähig gewesen zu sein. Die Mittelsektion wurde von Januar 2020 bis Dezember 2020 auf der 1,5 km langen Tongji-Strecke in Shanghai erprobt, solange, bis CRRC in Qingdao eine eigene, 665 m lange Teststrecke errichten konnte.

Im Januar stellten wir fest, dass in dem neuen Maglev-Entwicklungszentrum (Qingdao) bereits zwei Endsektionen, sowie drei Mittelsektionen eingelagert sind. Bis heute wurde aus diesen Sektionen ein 4-Sektionen-Fahrzeug konfiguriert, eine Mittelsektion steht getrennt von dem 4-Sektionen Fahrzeug. Bei dieser Mittelsektion handelt es sich um das Exemplar, welches auf der Tongji-Strecke betrieben wurde.

Viele neue Features & Technologien

  • Es wurde bekannt, dass das Fahrzeug über die IPS-Technologie des TR09 verfügt. IPS (Inductive Power Supply) versorgt die Fahrzeuge bei Geschwindigkeiten bis 100 km/h mit Strom. Ebenfalls erfüllt IPS bei potenziellen Stromausfällen eine wichtige Funktion. Ursprünglich wurde diese Technologie nicht verbaut. Bilder beweisen, dass die erste Mittelsektion des CRRC 600 nicht über diese Technologie verfügte. Doch die neu produzierten Fahrzeuge scheinen über IPS zu verfügen.
  • Der Wagenkasten besteht aus Kohlefaser. Das reduziert das Gewicht des Fahrzeugs nachhaltig.
  • Das Fahrzeug verfügt über eine 64 kWh Aluminium-Luft-Brennstoffzellenbatterie. Diese dient ausschließlich für Notfälle. 
  • Das Fahrzeug verwendet für die Speisung der Bordnetze eine Lithium-Batterie. Beim TR09 (2005) wurden die Bordnetze mit Nickel-Cadmium-Batterien gespeist.
  • Die Klimaanlage wurde völlig verändert. Während sie beim Transrapid in der Fahrgastzelle verbaut wurde, ist sie nun im Dach des Fahrzeugs verbaut. Diese Maßnahme schafft mehr Platz in der Fahrgastzelle. Zudem ist die Klimaanlage leistungsfähiger, die Kühlleistung wurde um 25% erhöht.
  • Basierend auf der Magnetfahrwerkstruktur des TR08 und TR09 wurde das Gewicht der Tragmagnetmodule um 25% reduziert.
  • Künstliche Intelligenz verbessert das Passagiererlebnis 
  • Die Nutzlast des Fahrzeugs wurde um bis zu 40% erhöht, verglichen mit dem SMT (TR08).
  • Die Bremsleistung der Wirbelstrombremse wurde um 15% erhöht. Sie entwickelt ebenfalls weniger Wärme und ist insgesamt effizienter.
  • Der CRRC 600 ist mit 5G ausgestattet. Durch das 5G-Netz wird ein öffentliches Wi-Fi für Fahrgäste versorgt.
  • Der Trinkwasserspender ist mit einer Gesichtserkennungssoftware ausgestattet. (Warum auch immer)

Ausstattung des Innenraums

Auch der Innenraum der Fahrzeuge wurde gezeigt. Dabei fällt auf, dass das Fahrzeug in zwei Klassen unterteilt ist. Einen Einblick in die Ausstattung der ersten Klasse konnten wir bereits 2019 erhalten. Doch nun gibt es endlich Bilder der 2. Klasse:

Auch Bilder aus der 1. Klasse erreichten uns:

Das TR08-Display zeigte lediglich die Geschwindigkeit an. Beim CRRC 600 handelt es sich hingegen um ein vollwertiges LCD-Display.

In der 1. Klasse sind die Sitze mit vier USB Typ-A Anschlüssen ausgestattet, damit die Fahrgäste ihre Telefone (oder ähnliches) aufladen können. Ebenfalls fällt auf, dass unter den Displays in den Sitzen der 1. Klasse groß „Bluetooth“ steht. Anscheinend können die Fahrgäste ihre Telefone mit den Displays verbinden, um zum Beispiel Filme zu schauen.

Futuristischer Führerstand

Zwar fahren alle Fahrzeuge autonom bzw. ferngesteuert, jedoch ist trotzdem eine Person am Führerstand tätig. Diese Person erfüllt jedoch keine steuernde Funktion, i.d.R. überwacht diese Person lediglich den Betrieb des Fahrzeugs, sowie die einwandfreie Funktion aller Komponenten.

Die erste Version des Führerstands (Mai 2019) sah bereits ziemlich futuristisch aus, doch die neue Version ist da nochmals eine ganze Stufe weiter:

Akustik

Während die Fahrzeuge schweben, erzeugen sie durch die entstehenden Vibrationen leise-brummende Geräusche. Beim CRRC 600 hört sich dieses Brummen deutlich leiser und flacher an, verglichen mit dem TR08. Dies könnte vor allem an den veränderten Tragmagnetmodul-Rückenkästen liegen. Das Video liefert einen Eindruck:

Fazit

Betrachtet man all diese Entwicklungen, könnte man denken, dass in China gerade alles rund läuft. Dem ist leider nicht so, insbesondere, da für das 5-Sektionen-Fahrzeug keine Einsatzstrecke existiert. Bisher sind alle Bemühungen gescheitert, das Fahrzeug kommerziell einzusetzen, obwohl viele chinesische Großstädte die Projekte befürworten.

Kürzlich existierte nicht einmal eine echte Teststrecke für das Fahrzeug, es wurde auf einer 15 Jahre alten Transrapid-Teststrecke in China erprobt (Tongji-Strecke). Doch nun steht in Qingdao, neben einem Entwicklungs/Produktionscenter und einer Stahlbiegeweiche, eine 665 m lange Teststrecke, welche wenigstens ausreicht, um die Technologie bei niedrigen Geschwindigkeiten zu demonstrieren. Mitarbeiter der CRRC erwarten, dass innerhalb der nächsten 5-10 Jahre eine Strecke existiert, auf welcher 600 km/h erreicht werden können. Ursprünglich sollte der Baubeginn jedoch 2021 sein, diesen Termin konnte man nicht mehr einhalten.

Die Reaktivierung der TVE scheint in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen eher unwahrscheinlich. Voraussichtlich wird die 665 m lange Teststrecke in Qingdao um mehrere hundert Kilometer erweitert, was den Bedarf an der TVE-Reaktivierung relativiert.

Comments are closed.