Ab dem 20.09.2021 wird der Transrapid in Lathen aufbereitet

Wichtige Information zu Beiträgen über den Förderverein. Bitte hier klicken.

Seit 10 Jahren steht die Transrapid-Versuchsanlage still – trotzdem lockt sie viele Besucher aus ganz Deutschland an. Missverständlicherweise entstand so das Image des „größten Lost-Place Deutschlands“. Doch dieses Image muss beseitigt werden. Am 20.09.2021 öffnet das Besucherzentrum erstmals nach 10 Jahren wieder die Türen für die Öffentlichkeit.

Ein Verein soll sich dafür einsetzen, die Transrapid-Versuchsanlage Emsland für Touristen wieder attraktiv zu machen.

Diese Pläne sind bereits lange bekannt. Pandemiebedingt konnte eine Vereinsgründung jedoch noch nicht stattfinden, daher wurde der Termin immer weiter verschoben. Nun ist es aber soweit: Der Verein wird noch in diesem Monat gegründet.

Die Samtgemeinde Lathen sucht freiwillige Helfer, die bereit wären, sich für die Transrapid-Versuchsanlage einzusetzen. Gemeinsam wollen wir das Besucherzentrum wieder für Touristen öffnen, und die verbliebenen Fahrzeuge restaurieren. 

Für diesen Anlass lädt die Samtgemeinde Lathen am 20.09.2021 um 19:00 Uhr zu einem öffentlichen Vorgespräch im Transrapid Besucherzentrum ein. 

Jeder Interessent kann vorbeikommen. Bei diesem Termin wird auch ein Vortrag über die Geschichte des Transrapid im Emsland gehalten.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung, insbesondere bezüglich der 3G-Regel, folgen bald. Rückfragen bitte an transrapid@lathen.de.

Der TR07 ist kein schönes Bild für Lathen - dies soll sich jedoch ändern.
Besucherzentrum
Auch das leere Besucherzentrum soll wieder mit Leben gefüllt werden
TR07 von Innen

Comments are closed.